24. Eisenberger Stadtlauf

 

Schon bei den Vormeldungen zum diesjährigen Stadtlaufes gab es in Eisenberg starke Bedenken: Können wir ohne Laufcup-Wertung den Negativtrend  beim Straßenlauf in Eisenberg stoppen?  Ist nach dem Wegfall des Römerlaufes( 2015:96 TN) auch der Stadtlauf gefährdet? Kann die frühere Attraktivität dieses Laufes zurückgewonnen werden?

Mit der begehrten Laufcup-Wertung waren es im Vorjahr noch 215 TN bei der 10km-Laufvaiante, heuer „schlappe 138 TN. Hier muss dringend Ursachenforschung betrieben werden. Das Bienwaldener-Laufevent am 12.3.war mit Sicherheit nicht dafür verantwortlich, dass so wenige den Weg nach Eisenberg fanden.

Unsere Eisenberger Lauffreunde sind  für einen positiven Relaunch der Veranstaltung sicherlich aufgeschlossen. Es ist  von außen aber auch sehr schwierig hier gute Ratschläge zu geben.

Inwieweit eine überregionale Firmenwertung mit viel „HalliGalli“ und eine kürzere, interessantere Streckenführung im Rahmen der Kerwe am 1. Wochenende (analog Resilauf) hier eine Trendwende bringen würde, wäre in jedenfalls zu prüfen.

Der erneute Gesamtsieger Tim Könnel (Mitte mit Sonnenbrille)  verbesserte nochmals seine Eisenberger Zeit nun auf 31:34 Min (Vorjahr: 32:11 Min. Als beste Frau lief sehr entspannt Jessica Kammerer in 39:04 Min ins Ziel.

Der LC war in diesem Jahr in Eisenberg wieder gut vertreten. Gleichwohl die beiden besten LC’er: Felix und Max Rahm kurzfristig nicht starten konnten.

Bester LC’er  war der seit kurzen im Ruhestand befindliche Hartmut Ost in 42:35 Min.(3. M 60). Hier im perfekten Laufstil unterwegs.

Die wesentlich jüngeren LC‘er Werner Hollstein 43:47 Min und Mike Peifer (44:19 Min.) konnten Hartmut an diesem Tag „nur“ folgen.

Wobei Mike ja Ende Januar in Rodau eine 4:43 h auf 50 km hinlegte. Er ist derzeit sicherlich mehr auf den Freiburger Marathon am 2.4. focusiert.

Ebenfalls einen Podiumsplatz erreicht die einzige LC-Frau Simone Franzreb als  3. der W 40 in 48:26 Min.

Steffen Knopp aus Rockenhausen finihste in 49:15 Min und

KH Buschmann in 53:56 Min.

Wolfram Böcher war joggingmässig im 5,2km-Lauf mit einem Schüler seiner Schule unterwegs.