Tim Könnel und Jessica Kammerer (beide TUS Heltersberg) wurden in Abwesenheit von Jonas Lehmann und Simone Raatz beim Nanstein-Berglauf ihrer Favoritenrolle  gerecht; wobei sich Tim nach dem Rennen (er lief eine 25:08 Min.) bereits mental  auf das Trainingslager in Italien freut. Mit dabei wird auch LC-Nachwuchstalent Max Rahm und andere sein.

Rund 350 Höhenmeter kommen in Landstuhl über 7,1 km zusammen – bei nur 80 m absolutem Höhenunterschied zwischen der Stadt und der Burgruine wird schnell klar: hier geht’s nicht nur bergauf, sondern zwischendurch auch immer wieder bergab.

Trotzdem gehört der Nanstein-Berglauf zum leichtesten der Pfälzer Berglaufserie. Mit 208 (Vorjahr 272 TN im Ziel)   können die Frauen und Männer um Herrmann Brand heuer nicht ganz zu frieden sein. Vielleicht war es vielen potentiellen LäuferInnen an diesem Tag doch zu kalt und windig.

Die LC-Teilnahme war jedoch in diesem Jahr überaus zufriedenstellend.

Obwohl eine große Anzahl von  LC’er  sich derzeit in einer Skifreizeit befinden, wollten es 9 LC-Männer wissen, was aktuell so beim Berglauf abgeht. Gleichwohl muss man erwähnen, dass einige LC-Starter wegen diverser Erkältungskrankheiten noch nicht ihre Frühjahrform haben.

Neben der Strecke war LC-Sportfotograf Gerhard Jendryschick wieder emsig unterwegs.

Da einige LC’er ganz dicht hinter anderen Wettkämpfern gelaufen sind, war es ihm leider nicht möglich alle Teilnehmer fotografisch festzuhalten. Auf der Webseite Berglaufpokal Pfalz werden jedoch seine Bilder in der nächsten Woche zu sehen sein.

Hier einige Bildimpressionen:

 

Roland Schreiber wird verfolgt von Klaus Wellstein (dem M50-Mann von der TSG Eisenberg<9

Sachsa Christmann lief am Ende auf den 4.Rang in der M 35

Karl-Heinz Klos gewinnt die M 65 knapp vor seinem ehemaligen Arbeitskollegen und Lauffreund Peter Jäger aus Serrig.

Hartmut Ost, der Gewinner der Berglaufserie 2017 in der M 65, konnte am Ende den Anschluss an seine AK-Kollegen nicht halten.

 

Stefan Scopa ist in sehr guter Form und wird sicherlich beim Weinstraßenmarathon in 4 Wochen gut performen.

Thomas Andreas, ein neues Gesicht beim LC, hat großes Potential auf langen Strecken.

Michael Schauseil (ein ehemalige Wanderer) kommt immer mehr in (Lauf-)Form.

 

Am Ende des Bergrennens in Landstuhl gab es sogar 3 Podiumsplätze für den LC Donnersberg.

 

Platz Name Zeit Klasse Rang
21 Schreiber, Roland 31:37,9  m45 2
36 Christmann, Sascha 33:35,1  m35 4
39 Klos, Karl-Heinz 33:50,0  m65 1
50 Scopa, Stefan 34:59,8  m45 5
51 Ost, Hartmut 35:07,7  m65 3
57 Fries, Axel 35:31,7  m50 6
62 Andreas, Thomas 35:54,2  m45 6
71 Böcher, Wolfram 36:36,2  m50 8
140 Schauseil, Michael 42:29,0  m50 18

 

Kategorien: Allgemein