Eine Bestzeit als Geburtstagsgeschenk: Was kann es für einen Läufer schöneres geben.

Max Rahm lief beim Mini-Internationalen in Koblenz, am Mittwoch 5.000 Meter mit 16:28 Minuten eine neue persönliche Bestzeit. Felix Rahm stand bei dem traditionsreichen Sportfest im A-Lauf neben zahlreichen Lauf-Assen aus Berlin, Hamburg, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden. So blieb ihm nichts anderes übrig als das hohe Tempo von Anfang an mit zulaufen. Die Durchgangszeiten von 2:57, 5:58 und 9:05 liessen auf eine 15er Endzeit hoffen. Doch nach 3.800 m konnte Felix den Tempo nicht mehr folgen. Nach 16:05 Min. lief er völlig erschöpft durchs Ziel. Er hatte alles gegeben. Das Rennen war vielleicht „noch“ eine Nummer zu groß für ihn. Sicherlich hat er aber wieder viel dazu gelernt. Roland Schreiber erfüllte sich den Traum nach fast 20 Jahren nochmals in Koblenz zu starten. Hier hatter er seine Bestzeit in 15:04 aufgestellt. In 18:37 Min. wurder er Letzter. -Abschiedsrennen-

Kategorien: Allgemein