Bei der 45. Ausgabe des Berlin-Marathon, wo m.E. wieder einmal Marathongeschichte in geschrieben wurde, pulverisierte der Kenianer Wilson Kipsang die Weltbestzeit auf nun 2:01,39 h. Unfassbar. Ein so großer zeitlicher Sprung welcher in den letzten 50 Jahren so nicht möglich war.

Mit dabei, bei diesem großartigen Wettkampfereignis war LC-Mitglied Thomas Andreas. Bei strahlendem Wetter und sehr guter Lauflaune lief er sein erstes kontrolliertes Marathonrennen in 3.28,09 h.

Hier seine jeweilige 5km-Splitwerte:

 

 

Im Schatten von Berlin stand der Kassel Marathon, den Stefan Scopa am Sonntag in Angriff genommen hatte.

Um nach den dortigen HMs mal den Ganzen zu laufen. Dort war ebenfalls wie in Berlin strahlender Sonnenschein, ein lauhes Lüftchen und schattige Abschnitte hielten die Temperaturen aber im erträglichen Maß. Die Zahl der Marathonläufer war aber beträchtlich kleiner, nur 366 Finisher! Sieben Trailer standen für Klammotenabgabe der HMS zur Verfügung und für den Marathon war es nur einer. Was Stefan während des Laufs auch merkte, weil er teilweise komplett alleine lief, da das Feld sich so weit auseinander zog. Der Start selbst verlief ganz gut, bis er wieder an seinen kritischen km 26 kam, dort zeigte seine Uhr einen Schnitt von 5:19 Min/km und somit wusste er, dass sein selbst gesteckte Ziel von 3:30h nicht mehr zu halten war. Im weitern Verlauf hatte er die Befürchtung dass seine Uhr ist defekt sei, weil die Pace immer weiter sank, aber irgendwie ging nichts mehr. Im Stadion gingen die letzten 400m aber wieder mit 4:27min/km. Zieleinlauf war letztlich dann netto 3:40:19h.

Kassel Marathon 2018
Auestadion
Foto: Andreas Fischer

Eine schöne Medaillenauswahl warteten auf die Finisher.

 

Beim 12. Benefizlauf von Vision Tansania „Laufen für Wasser“ in Winterborn (ein 24-Stunden-Lauf auf einer 3,5 Kilometer langen Laufstrecke) waren am Sonntagmorgen Mike Peifer und Wolfram Böcher zwischen 8 und 11Uhr 9 Runden à 3,5km mit 55Hm je Runde unterwegs. Für beide lief es recht gut. Jetzt noch eine harte Trainingswoche, gesund bleiben und dann kann der lange Kanten vom Pfalztrail kommen.

 

Kategorien: Allgemein