Liebe Blog-Leser, liebe LC’er,

mit der seit 2012 neuen und verstärkten Internetpräsenz sowie dem „Stabswechsel beim LC“, wurde eine neue Ära u.a. auch in der Außendarstellung des LC Donnersberg eingeleitet.

Einen kleinen Teil davon durfte ich als Presse- bzw. Medienwartwart in dieser Zeit mitgestalten.

Es konnte in dieser Zeitspange von über 100 verschiedenen Laufveranstaltungen berichtet werden.Manchmal waren es monatlich sogar bis 4 Laufberichte, welche sehr zeitnah auf der LC-Homepage eingestellt wurden.

Dies ging natürlich nur dank der regen Wettkampfteilnahme unserer LC’er.

Ferner konnten auch  fallweise Themen wie: MTB-Alpencrosse, Triathlons und pers. Interviews mit angeboten werden.

In den reg. Printmedien wie dem VG-Anzeiger, Wochenblatt, Rheinpfalz wurden schwerpunktmässig Beiträge rund um den Donnerberglauf, Sportler des Jahres, DonnersbergTrail publiziert. Ebenso durfte von mir ein Spezialbeitrag für das DOB-Jahrbuch 2017 zu den: Auswirkungen des Energiestoffwechsels beim Donnerberglauf geliefert werden.

Warum ist es Zeit für einen Abschied?

6 Jahre als LC-Presse- u. Medienwart haben unheimlich viel Spass gemacht. Aber die Zeit bleibt nicht stehen und neue Herausforderungen stehen an.

Andere Ansätze/ Schreibweisen sind m.E. geboten. Gleichwohl sollte der aktuellen Zeit entsprechend eine angepasste Kommunikations- und Zielgruppenansprachen neu initiiert werden.

Dies gilt insbesondere auch im Hinblick auf ein stärkeres Engagement bei Social Media.

WhatsApp, Facebook, Instagram, Snapchat, Youtube und andere Messenger-Dienste gehören inzwischen zum Handwerkzeug eines modernen Presse- u. Medienwarts um u.a. auch neue interessierte Mitglieder für den LC zuerschließen.

Nicht das ich mich dem digitalen Zeitalter verschließen möchte, aber ich bin aus persönlichen Gründen doch noch weitestgehend „analog“ unterwegs und das reicht m.E. nicht genug für dieses wichtige Ehrenamt im Verein.

Hinzu kommt, dass ich in den letzten beiden Jahren ( und aktuell wieder einmal) als Läufer oft nicht mehr „aktiv“ vorort beim Geschehen dabei war. In dieser Vakanz habe ich mich oft aus dem Fundes meiner über 400 Wettkämpfen für den LC bedient; wobei auch umfangreiches „desk research“ erforderlich wurde.

Alles im allem war ich deshalb der Auffassung, dass nun der „Staffelstab“ weitergereicht werden muss. Nicht umsonst heißt es so schön: Alles hat seine Zeit!

Auf diesem Wege möchte ich mich bei denjenigen bedanken, welche mir ab und zu einen persönlichen Laufbericht zugeleitet haben.

Um Verzeihung werden all diejenigen gebeten, welche der Auffassung waren, in dem einem oder anderen Bericht zu wenig erwähnt worden zu sein.

Ein großes Dankeschön an LC-Sportfotograf Gerhard Jendryschick. Ohne sein wunderbares Bildmaterial wären viele meiner Lauf- u Erlebnisbereichte kommunikativ nicht so gut rübergekommen.

 

Und wie geht es nun weiter!

Es wird weitergehen mit einem neuen Presse- und Medienwart(in) ab dem 25. Oktober 2018, da bin ich mir sicher.

Damit vor allem die LC-HP weiterhin inhaltlich „lebt“, unterstützt bitte dieses neugewählte Mitglied mit kurzen Lauf- oder Rennberichten. Vielleicht sogar zeitnah mit einem digitalem Feed mit und aus den o.g. neuen sozialen Medien.

Ich hoffe im Sinne der Mitglieder und Leser unserer Blogseite auf weiterhin tolle und spannenden Berichten rund um den LC- Laufsport.

 

Versprechen meinerseits:

Falls ich künftig nochmals an einem Laufwettbewerb teilnehmen sollte und der aktuelle Presse- u. Medienwart wäre verhindert, ist ein Gastbeitrag von mir immer möglich.

Herzlich euer

Karl-Heinz Klos

Kategorien: Allgemein