Man merkt es nicht, aber es ist unwiederlegbar, zumindest nach einen Blick auf den Kalender, es ist Herbst. Und ist der Herbst da ist auch die Crosssaison da und die Bahnsaison 2018 Geschichte.
So eröffneten Max und Felix Rahm am Sonntag die Herbstsaison beim Martins Cross in Bingen.
Auf einem 1,3km Rundkurs waren für die beiden 3 Runden zu absolvieren. Nach einer ersten Rundenbegehung wurde schnell klar dieser Kurs ist nicht wie in der Ausschreibung beschrieben mit Spikes laufbar, große Schotterpassagen machten das Tragen dieser schnellen Schlappen absolut unmöglich. So mussten Max und Felix auf ihre Trainingsschuhe, den Nike Pegasus 35, ein absolut genialer Trainingsschuh, nur mitnichten ein Wettkampfschuh, zurückgreifen.
Am Start war dieses Ärgernis jedoch wieder vergessen. Direkt nach dem doch überschaubaren Start setzte sich ein vierer Grüppchen mit den zwei LC’lern sowie Leander Fink und Matthias Merk ab. Die Gruppe harmonierte zwei Runden  lang perfekt, danach musste Felix die anderen drei ziehen lassen. Die beiden Trainingspartner Max und Leander (beide trainieren unter Hans-Peter Tiedje) liefen weiter zusammen bis zur letzten Steigung der Strecke. Diesen etwas abhängenden Hang nutzte Matthias Merk um seinen Überraschungsangriff zu starten. Weder Leander noch Max konnten dem etwas entgegensetzen. So gewann Matthias Merk auf der 4,3km langen Strecke vor Leander Fink. Max wurde toller dritter und Felix kämpfte sich nach längerer Laufpause auf Platz vier ins Ziel.

Fazit für die zwei LC’ler: „Wir müssen Bergintervalle machen!“

Merk, Matthias 00:15:18
Fink, Leander 00:15:22
Rahm, Max 00:15:28
Rahm, Felix 00:15:50

Kategorien: Allgemein