Axel Fries trailt ohne große Vorbereitung auf den 5. Platz in der AK.

 

Die sechste Auflage des Saxoprint Pfalztrail im Leinigerland wird lange in Erinnerung bleiben. Neuer Teilnehmerrekord (1333) und neue Bestzeiten. Vor allem durch unser Revierguide-Mitglied Max Kirschbaum. Viele Trainingskilometer im Vorfeld, ein Sieg bei den ROKland-Runners vor 14 Tagen, 2. Rang letzte Woche beim kurzen Rietburglauf und gestern neue Bestzeit für die 85,6 Kilometer und 2.440 Hh von saustarken 7:18:02 H.

Max mit seiner glücklichen Tochter und dem Siegerbier.

Vom LC mit dabei, jedoch nur auf der 32,7 km Half-Trail-Strecke mit 770 Hh-  Axel Fries aus Alsheim.

Für ihn lag ein begehrter Podiumsplatz gerade einmal 6 Min entfernt.

Als 5. der M 45 (37. Gesamt) kam er in 3:00,35 h ins Ziel und damit ein Rang vor Kurt Keller TSG Eisenberg. 2012 lief er auf den 4. Rang. Dritter wurde damals Leonhard Meyer ebenfalls von der TSG Eisenberg.

Er ohne spezielle Vorbereitung die 32,7 km bewältigt. Eingeständnis: „Selbst schuld – die Knochen tun mir heut noch weh!“
Unter den ganzen Trail-Spezialisten ist er schon ein wenig aufgefallen – kein Tragesystem oder Bauchgürtel, nur normale Laufhosen und LCD-Trikot. Warum auch – 30 km mit 3 Verpflegungsstellen ist eigentlich zu schaffen.
Es ging: Bei strahlendem Sonnenschein und optimalen 13-15 Grad. Dass zum Schluss ein 5 Platz der Ak herausgekommen ist, hat ihn schon gewundert und gefreut, denn zum Schluss waren die Beine müde und er konnte die Schlussanstiege nicht mehr durchrennen. Er bemerkte: 2012 bei der Premiere des Pfalztrails war er knapp eine halbe Stunde schneller, dafür waren das auch über 3,5 km weniger.

Die Veranstaltung ist mittlerweile hoch-professionalisiert und gut durchorganisiert. Macht echt Spass, dort zu Laufen, vor allem auch wegen der tollen und abwechslungsreichen Strecke. Das er als einziger LC’er dort war, hat natürlich seine Gründe: Letzte Woche war es der Pirmasenser Waldmarathon, die Marathon von Berlin und Lübeck erfordern doch zum Teil ein anderes Training.

Anekdote am Rande: „Max Kirschbaum, der wieder den Ultra gewonnen hat stand bei Axel an der Gepäckabholung und ein Läufer der TSG Eisenberg gratulierte ihm zum Sieg und wollte die Zeit wissen. Als Max das spontan nicht sagen konnte, meinte der andere: „Sowas muss man doch wissen!“ Daraufhin Max: „Hey , ich bin Trailläufer, ich guck nicht auf die Zeit! Ihr Straßenläufer – bis ihr die Strecke amtlich vermessen habt- bin ich schon im Ziel.“

2 Podiumsplätze beim 23. Berglauf in Edenkoben, Axel Fries lief AK-Bestzeit, Pirmasenser Waldmarathon

Jonas Lehmann und Simone Raatz setzten sich -wie am diesjährigen Donnersberglauf- in Edenkoben durch.

Bei kühlen aber trockenem Wetter konnten zwei LC’er sogar einen Podiumsplatz erreichen.

Der stark laufende Sachsa Christmann (links im Bild)- ihm fehlten läppische 11 Sekunden zu einem Platz an der „Altersklassensonne“- lief eine persönliche Bestzeit mit 42:28 Min auf den 2.Platz der M 35.

Hartmut Ost dominierte mit 44:04  Min (knapp 6 Min Vorsprung) die AK 65.

Noch nicht ganz kuriert war Wolfram Böcher. Aber er lies es sich nicht nehmen, zusammen mit seinen Lauffreunden dem ROKlandRunners. an den Start zu gehen. Mehr als Rang 11 in der M50 (46:10 Min.) war diesesmal nicht drinnen.

Hier im Bild mit den Rokland-Runners (von links: Volker Klein, Heike Kramer, Oliver Wagner, Karina Peukert)

 

Beim Mainzer Firmenlauf über 5000m startete LC-Mitglied Axel Fries für seinen Arbeitgeber der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz. Gesamt erreichte er einen 81 Rang lief aber für dieses Jahr in der AK eine neue Bestzeit in 19:31 Min. Er wurde begleitet von Sabines Sohn Benjamin.

Einen ganz anderen Parcour erwartet er am kommenden Samstag beim Pfalztrail. Dafür für Spass in Carlsberg.

Pfälzerwaldmarathon 2017

Innerhalb des 10. Pfälzerwaldmarathons von Pirmasens gibt es u.a.auch eine Halbmarathonvariante mit ca. 300 Höhenmetern. Eine sehr schöne, aber auch anspruchsvolle Halbmarathonstrecke.

An diesem HM-Lauf nahmen am Sonntag mit Erfolg teil:

Simone Franzreb                   2:01 h              3. W45

Alexandra Lang                     2:05 h              4. W45

KH Buschmann                     2:16 h              43. M50

Elke Hoffmann                      2:22 h              10. W45

Den langen Kanten als Trainingslauf für den Lübeck-Marathon nahm Ulli Hoffmann noch unter die wieder genessenen Füsse.

Seine Zeit: 3:41 h und damit noch 4.der M 45.

B2RUN Köln , Felix läuft 5km-Bestzeit in Pfungstadt

Beim Finale der Firmenwertung B2RUN in Köln waren auch 2 LC’er

über die Strecke von 5,5km unterwegs:

Silke Borst für KLA – RECARO Automotive Seating 28:44 Min sowie

Felix Rahm für KLA – Westpfalz-Klinikum in 17:50 Min (4. Rang)

 

Tags zuvor konnte Felix auf der 5km-Strecke in Pfungstadt seine bisherige 2017er-Bahnlaufzeit von 16:16 Min auf nun 15:55 Mion verbessern.

Herzlichen Glückwunsch.

3. Finkenbacher RokTrail, Halbmarathonsieg von Roland Schreiber, Lauterer Lebensläufe

Die LTF ROKland Runners haben erneut mit großem Erfolg ihre dritte Trailrunning-Veranstaltung über Wiesen/Schotter und Waldwege sowie mehrere kürzere und knackige Trailpassagen durchgeführt.

Alle  Finhischer (SchnupperTrail: 6 km u. Hauptrail : 17km) waren wieder voll des Lobes.  Dies waren auch die beiden Trail-Organisatoren: Volker Klein und unser LC-Mitglied: Wolfram Böcher.

Wer auf dem Haupttrail nicht am „Anschlag“ unterwegs war, konnte die nordpfälzische Landschaft rund um Finkenbach-Gersweiler, Sulzhof, Neubau und Stahlbergerwald von einer ganz anderen Perspektive kennenlernen.

Gesamtsieger wurde erneut Max Kirschbaum mit neuem Streckenrekord von 1:10,28 h .

Schnellster LC’er (heute gestartet unter : Veg Rennen) war -wie bereits 2015- Stefan Malo 1:21,10 h (1.M50).

Bei den Damen siegte Vita Spanier aus Mannheim in 1:49,46 h.

Gemeinsam auf den 3.Rang der W 40 liefen die LC’er  Andrea Nunheim und Alexandra Lang in 1:52,34 h. Simone Franzreb musste sich in diesem Jahr mit dem 4 Rang in 1:53,47 h zufrieden geben.

Hier im leider verzerrten Bild, führte noch Richard Lutz unsere LC-Trailladies an; aber kurz vor km 12 zogen sie ihm den sogenannten „Stecker“.

Den meisten Zuschauerapplaus bekam erneut  unser 80jähriger Oldtimer Heinz Rudolf Hecker auf dem 6km Schuppertrailkurs.

Er zeigte auf den letzten Metern noch einmal seine Sprintfähigkeit.

Neben den v.g LC’er waren noch Michael Peifer (1:39 h), Steffen Knopp (1:40 h) und Karl-Heinz Buschmann  (2.10 h) am Start des Hauptrails. Steffen Knopp peilt in 3 Wochen eine Marathonzeit +- 3:45 h an.

Mit großer Sicherheit wird es auch 2018  wieder dieses entspannte und familiär geprägte Trailevent am Kerwesamstag in Finkenbach geben.

Bei der 3. Ausgabe des HM-Rahmenwettbewerbs des Saarschleifenland-Laufes siegte überraschend der LC-Vorstandsvorsitzende Roland Schreiber in sehr guten 1.27,44 h. Glückwunsch! Damit bestätigte Roland seine weiter ansteigende Laufform in 2017.

Mit auf der Saarschleifenrunde (Merzig Richtung Mettlach)war auch Silke Borst. Sie kam auf der überwiegend naturbelassenen Saaruferstrecke auf gute 2:04 h. Damit erzielte sie den 14. Rang der W45. In 4 Wochen geht es für beide an der Trave entlang Richtung Ostsee.

 

  1. Lauterer Lebenslauf 2017

Am Benefizlauf zugunsten der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz nahmen nachstehende LC’er teil.

5,3km

Sascha Christmann   21:46 Min 3. Gesamt von 262 TN. Glückwunsch Sascha.

Yannik Bannat          26,02 Min. 16. Gesamt

10km mit 161 TN

Ost Hartmut  12.Gesamt 0:45:57
Uwe Bannat

46. Gesamt

0:53,20

 

Sascha Christmann auf dem Treppchen, Mike’s 17. Teilnahme, Tom siegte auf der neuen Strecke

Duplizität der Ereignisse. Auf den Tag vor 30 Jahren wurde der LCD gegründet. Drei Läufer des LC feierten das Jubiläum läuferisch. Ausgerechnet beim 30 Lauf des TV Herxheim.

Sascha wurde beim Abendlauf des TV Herxheim Dritter über 10 km bei den gleichzeitig ausgetragenen Pfalzmeisterschaften. Mit 42:03 Minuten verpasste er sein Ziel, die 40 Minuten zu unterbieten zwar deutlich. Angesicht der sehr schwülen Witterung und Wadenproblemen schon bei Kilometer 2 konnte er dennoch zufrieden sein. Die 40 Minuten knapp verpasst hat auch Roland Schreiber. Trotz hervorragender Tempoarbeit durch „Edelhase“ Max Rahm konnte er in der letzten Runde nicht mehr zulegen und die Uhr blieb für Ihn genau bei 40:00 stehen. Nach 19.45 für die ersten 5 km hatte auf eine Zeit unter 40 gehofft. Bei fast 30 Grad viel es allerdings zunehmend schwerer das Tempo zu halten. Max folgte bei seinem schnellen Trainingslauf mit 40:01. Felix konnte wegen Rückenbeschwerden leider nicht starten. Somit blieb in der Mannschaft mit 2:02 h nur Rang 8. unter 24 Mannschaften.

Mike‘s 17. Hunsrück-Halbmarathon in Kastellaun

Keiner vom LC Donnersberg kennt die Hunsrückstrecke besser als Michael Peifer.

17x bereits lief er diesen HM, welcher auch teilweise über den schönen Schinderhannes-Radweg nach Simmern führt.

Dauergast Michael nahm in diesem Jahr  Steffen Knopp mit in den Hunsrück.

Beide nahmen sich eine Zeit um die 1:40 h vor. Mike lag mit 1:39,09 h (4. M55) nach 2016 erneut unter der geplanten Zielsetzung und Steffen wurde 10. in der M 50 in genau 1.40,31 h.

Glückwunsch nach Rockenhausen!

 

Beim 26. Weinstraßenlauf über eine neue 10km-Strecke ab Kirchheim/Wstr  (TN: 139) siegte Vereinsmitglied Tom Heuer.

Otto Enkler erreicht einen 5. M55-Rang in 48:27 Min.

 

Ergebnisliste Stundenlauf 2017

Der fünfte vereinsinterne Stundenlauf fand in diesem Jahr wieder am Sippersfelder Weiher statt.

Die hohe Luftfeuchtigkeit und ein phasenweises trotziges Verhalten zweier Damen mit ihren ebenfalls nach“Luft“ schnappenden Hunden, störten einwenig die gute Stimmung auf dem 1km Rundkurs.

Insgesamt 24 LC-LäuferInnen nahmen teil. Wobei die jungen LC’er Lars und Jonas eine verlängerte Radrunde (2,4km)  mit ihrem MTB absolvierten.

Der Start erfolgte am 15.8. um 19:00 Uhr an der Retzenberghütte. Gelaufen wurde in Zweier-Team´s. Gewechselt wurde nach jeder Runde. Die Teamzugehörigkeit erfolgte durch Zulosung. Deshalb waren auch keine „bewusste“ Bestzeiten zu erwarten.

Folgende Teams spulten die meisten Runden ab:

 

Platz Name volle Runden
1 Stefan Scopa / Felix Rahm 18
2 Steffen Knopp / Ralf Gehrmann 17
3 Stefan Malo / Hartmut Ost 16
5 Elke Hoffmann / Max Rahm 15
6 Gertrud Schröpfer / Roland Schreiber 15
4 Johannes Schoner / Werner Hollstein 15
7 Uwe Rahm / Annika Lutz 14
8 Silke Borst / Manfred Schreiber 14
9 Alexandra Lang / Andrea Nunheim 13
10 Doris Bertleff-Lutz / Sylvia Schöneberger 12
11 Lars Nunheim / Jonas Hoffmann 11
12 Sabine Rahm / Heinz Hecker 10

Nachstehend eine Auswahl von Bildimpressionen:

Die erste Gruppe läuft los.

Die Rundenerfassung erfolgte erneut per Handzählung durch Liselotte Meyer und Ulli Rixecker.

Volle Erwartung und Spannung im Wechselabschnitt.

Werner Hollstein und Annika Lutz im „doppelten“ Gleichschritt.

Sie spulten 18 Runden ab.

Gastläufer Ralf Gehrmann wartet auf Steffen Knopp

Alex flott vor Johannes.

Während Doris noch die Zeit überprüft, ist Sylva schon unterwegs.

Silke war an diesem Abend sehr stark unterwegs. Kein Wunder nach dieser Triathlon-Saison.

Elke Hoffmann hat offenbar viel Spass bei den Runden.

23. Residenzfestlauf in Kirchheimbolanden

Mit  lediglich 3 aktive Läufer im Hauptlauf (10km) gehörte der LC Donnersberg in diesem Jahr nicht zur größten Laufgruppe beim diesjährigen Residenzfestlauf. Verletzungen und andere saisonale Schwerpunkte einzelner LC’er sind dem geschuldet.

In sehr guter läuferischer Verfassung stehen schon seit Wochen die beiden LC-Vereinsmitbegründer: Roland Schreiber (1.Vors.) und Hartmut Ost.

Roland wurde Gesamtelfter und 2. in der AK M45 (39:48 Min.).

Rechts neben ihm läuft Freddy Kolb auf der 5km-Runde.

Die  AK gewann erwartungsgemäß LC-Vereinsmitglied Tom Heuer von TUS Heltersberg (35:35 Min.)

Hartmut gewann sehr deutlich seine AK M 65 in 43:14 Min.

Stefan Scopa- welcher sich wie Roland Schreiber in der Vorbereitung zum Lübeck Marathon befindet – wurde 11. der M 45 in 46:24 Min.

 

Max Rahm siegt beim 5km-Lauf und Bruder Felix war schnellster LC’er beim 10km-Lauf in Kaiserslautern

Beim traditionellen 35. Sander-Straßenlauf (Hauptlauf:10km) im Stadtteil KL-Einsiedlerhof  am 30.7. 2017 kamen 228  (Vgl. 2014: 358 Teilnehmer) ins Ziel.

Die schnelle Laufstrecke ist, abgesehen von kleinen Bauarbeiten im Start/Zielbereich sowie einem ca. 200 Meter langen Schotterstück, durchgehend asphaltiert. Wegen der guten Laufbedingungen (ca 20 Grad) konnten heuer gute Laufergebnisse erwartet werden.

Im Rahmenwettbewerb über die 5km-Distanz siegte klar und sehr deutlich Max Rahm in 17:38 Min.

Im Hauptlauf ging nach Jahren wieder einmal die Post ab. Der Sieger Miebale Ademicale (TV Alzey LT Grasser) erreichte eine sehr gute Zeit von 31:04 Min.

Mit 35:19 Min. war Felix Rahm sicherlich nicht ganz zufrieden. Auf der flachen Wendepunktstrecke wäre bei nahezu gleicher Konkurrenzsituation, sicherlich eine Zeit unter 35 Min. drinnengewesen.

So wie der TSG-Oldi Alois Berg (40:32 Min.) mit Roland Schreiber und Sebastian Stollhof unterwegs waren.

Klassensieger Hartmut wartet mit Roland, Felix und Uwe Bannat auf die Siegerehrung.

Für den LC waren folgenden LäuferInnen im Hauptlauf am  Start:

 

 

10km-Ergebnisse:               2017           2014

Felix Rahm                         35:19              –

Roland Schreiber (2.M45)     40:33          39,44

Werner Hollstein                 44:41           43,16

Hartmut Ost  (1. M 65)        43:27              –

Simone Franzreb                 52:14           47,35

Uwe Rahm                         49:03              _         

Uwe Bannat                        52:15

 

Stundenlauf 2017

Liebe Lauffreunde,

am Dienstag, 15.08.2017 ist es wieder soweit. Die gefühlt „längste“ Stunde des Jahres steht auf dem Programm. Der Stundenlauf findet am Sippersfelder Weiher, Retzenberghütte statt. Alle die mitlaufen wollen, sollten um 18.30 Uhr da sein. Gestartet wird pünktlich um 19 Uhr. Es laufen immer zwei Läufer|innen in einem Team. Es wird nach jeder Runde gewechselt. Die Runde ist ca. 1 Kilometer lang. Neu: Eine Teilnahme mit dem MTB ist ebenfalls möglich. Es wird auf einer 2,4 km langen Strecke entgegen der Laufrichtung gefahren.

In diesem Jahr wollen wir die wieder Team´s auslosen. Es braucht sich also niemand im Vorfeld einen Laufpartner zu suchen. Jugendmannschaften können auch mehr als zwei Teilnehmer haben.

Nach dem Rennen fahren wir nach Gonbach zum JFC. Die Getränke während des Rennens werden gestellt. Die Siegerehrung findet am 18.08. (Grillfest) statt.

Es handelt sich um eine interne LC Veranstaltung. Falls ihr Gäste mitbringt sagt mir bitte kurz Bescheid.

Damit wir etwas planen könne bitte ich um Anmeldung bis zum 08.08.2017 per Email an info@lc-donnersberg.de

Wir freuen uns auf Euch!

Die Vorstandschaft des LC Donnersberg

Grillfest 2017

Liebe Lauffreunde,

Am 18.08.2017 wollen wir gemeinsam grillen.

Wir treffen uns ab 18.30 Uhr bei Elke und Ulli Hofmann, Otterbergerstr. 9a, in Lohnsfeld.

Grillgut und Getränke werden vom Verein gestellt. Teller, Besteck und Gläser bitte wie immer selbst mitbringen.

Auch der ein oder andere Salat wäre gut.

Damit wir etwas planen können bitte ich um Anmeldung bis zum 14.08.2017, per Email an info@lc-donnersberg.de

Wir freuen uns auf Euch!

Die Vorstandschaft des LC Donnersberg