Einige Wochen vor der Austragung des 7. Trail-Runs in Rodenbach kam die Laufabteilung des Vereins auf Max Rahm zu, ob er nicht bei der Veranstaltung als „Spitzenläufer aus der Region“ starten möchte. Auf der weiblichen Seite wurde Natascha Hartl vom TUS 06 Heltersberg eingeladen. 

Am Sonntag den 7.April standen dann 147 Läufer am Start neben dem Wasserhaus in Rodenbach. Die 10km lange Strecke mit ca. 150hm ist kein klassischer Traillauf, sie führt größten Teils über normale Waldwege und ab und zu findet man sich auf einem „Pfädchen“ wieder. Nichtsdestotrotz hat die Strecke es vor allem auf den ersten 5km in sich. Diese gehen fast ausschließlich bergauf, unteranderem mit Steigungen über 10% . Nach dem letzten Anstieg, vom Veranstalter als „Heart Break Hill“ bezeichnet, schießen die Läufer ca. 2km bergab, bevor sie sich auf den letzten 3km in Richtung Ziel begeben.

Einen Start-Ziel Sieg feierte Max Rahm und wurde so seiner Rolle als „Spitzen Läufer aus der Region“ gerecht. Der jüngere der Rahm Brüder setzte sich vom Start ab an die Spitze und baute seinen Vorsprung über die 10km immer weiter aus. Durch eine gute Renneinteilung konnte er sein Tempo durchweg halten und lief schließlich 1:08min vor dem Zweitplatzierten Jonas Janzer, vom 1. FCK in 37:26,7min über die Ziellinie. Das Podium komplett machte Tobias Wiesemann, ebenfalls vom 1. FCK. 

Spontan am Frühstückstisch, zwischen einem Marmeladenbrot und einer Tasse Kaffee entschieden, liefen auch Sabine und Uwe Rahm ihren ersten Wettkampf in diesem Jahr. Beide bereiten sch auf den Halbmarathon in Mainz am 5. Mai vor und nahmen den Wettkampf in ihren Trainingsplan auf. Leider konnte unser Alterklassenathlet in der M50 länger nicht seine Laufschuhe schnüren. Dennoch kam er am Sonntag mit einem Lächeln über die Ziellinie und zeigte mal wieder, dass man das Laufen nicht verlernen kann. Nach dem Wettkampf zeigte er sich sichtlich zufrieden mit einer Zeit von 55:02,9min. 

34 Sekunden trennten seine Frau, Sabine Rahm, in der W50 von einem Podest Platz. Wenn die Beine aber nicht so wollen wie der Kopf ist das leichter gesagt als getan. Unsere einzige Frau am Start fand einfach ihren Rhythmus, vor allem an den Anstiegen nicht. Dennoch kann man mit einer Zeit von 57:55,8min zufrieden sein. 

Bei einem Wettkampf in der Region, darf natürlich ein Läufer aus der LC Familie nicht fehlen. Richtig!, Richard Lutz stand natürlich auch wieder an der Startlinie. Wie ein Uhrwerk lief er 10km hoch und runter durch den Wald. 1:00:02 benötigte Richard an diesem Sonntag, bei perfektem Laufwetter. Zufrieden und wohl auf, trat er nach einem Tee im Ziel und einem netten Gespräch unter Vereinskollegen die Heimreise an.

Sein Sohn Fabian startete beim Halbmarathon in Freiburg für den LG Telis Finanz Regensburg. Er legte die 21km lange strecke in sagenhaften 1:08:54 zurück.

Ergebnisse Rodenbach:
http://www.tv-rodenbach-laufen.de/#

Ergebnisse Freiburg: https://my6.raceresult.com/99710/RRPublish/pdf.php?name=02_Ergebnisse%7CEinzel_Gesamtergebnisliste&contest=2&lang=de

Kategorien: Allgemein