Bereits zum 5.mal veranstalteten unsere Lauf-Freunde Volker Klein und Wolfram Böcher, zusammen mit zahlreichen engagierten Helfern den ROKland-Trail in Finkenbach. Wie zu erwarten, hatten die beiden Trail-Experten eine Strecke präpariert, die den Sportler|innen alles abverlangte. Und das lag nicht nur an den hochommerlichen Temparaturen von weit über 30 Grad. Neben dem Einsteiger-Trail über 6km wurden auch 17 km mit ca. 450 Höhenmetern angeboten. Die Strecke war perfekt hergerichtet und ausgeschildert. Jeder, der konzentriert lief, konnte die Strecke problemlos finden. Hierfür ein großes Lob an die Veranstalter. Jeder, der das schon mal gemacht hat weis, wieviel Arbeit dahinter steckt. Die Strecke bot alles, was zu einem Trail gehört. Steile Anstiege, Felsen, schmale Trails, aber auch gut laufbare Passagen. Zwischendurch boten sich den Läufern|innen auch wunderbare Aussichten, zumindest für die Teilnehmer, die sich die Zeit dafür nahmen. Sportlich haben sich die LC-Läufer|innen sehr gut präsentiert, Allen voran, Anja Roggenstein. Sie belegte über die 17 km Platz 2 bei den Frauen in 1:55 h. Ebenfalls Platz 2 erlief Mats Böcher in 31 Minuten über die 6 km. Über 6 km waren weiterhin Simon Seipenbusch, Heiko Haas, Marion Ritzmann und Heinz-Rudolf Hecker am Start.

Über die 17 km spielte Karl-Heinz Klos seine ganze Trailerfahrung aus und verwies nach 1:44 h, Roland Martin (1:44,58 h) und Roland Schreiber (1:51 h) auf die Plätze 2 und 3 der internen LC Wertung. Gesamtplatz 4 bei den Damen, sicherte sich Alexandra Lang, in 2:15 h. Sie trainiert zurzeit für den Frankfurt-Marathon. Da war der Trail eine willkommene Abwechslung.

Kategorien: Allgemein