65:09,9min, lautete die Endzeit für Fabian Lutz beim Laufszene Invitational Run in Dresden über die Halbmarathondistanz.

Im Jahr zuvor lief er in Freiburg eine 68:54min, verbesserte seine Vorleistung also um knappe 4 Minuten. Als wäre dies nicht schon genug lief er, für den Telis Finanz Regensburg startend auch noch mit einer neuen Bestleistung (nicht offiziell) bei der 10km Marke durch. 30:26min standen zu diesem Zeitpunkt auf der Uhr. Gelaufen wurde auf einer 2,5km Runde im Großen Garten in Dresden. Ein asphaltierter, flacher Kurs ohne scharfe Kurven und Wendepunkte, gemacht um Top-Leistungen abzuliefern. Neben der sehr starken Zeit sprang am Ende sogar noch ein 12. Gesamtplatz und ein 8.Platz in der Altersklasse dabei raus. Wirft man dann noch einen genaueren Blick auf die Starterliste, bekommt das Ergebnis von Fabian eine noch höhere Gewichtung. Dennoch werden solche Events nicht wegen dem Kampf um Platzierungen ausgetragen, sondern der Zeiten wegen. Schnelle Zeiten kann man eben zum größten Teil auch nur in gut besetzten Startfelder laufen. So konnte sich zu dieser Veranstaltung auch nicht jeder anmelden, für den Halbmarathon musste eine Bestzeit von 1:15h oder schneller vorliegen. Manch einer würde solche Veranstaltung verpönen, jedoch sind sie für unsere Elite und die Reihen dahinter besonders wichtig um sich zu zeigen und in neue Bereiche vorzudringen. Das hat Fabian mit dieser Zeit auf jeden Fall geschafft.

Kategorien: Allgemein