„Regen, Nebel und teilweise schwieriges Geläuf bei der deutschen Berglaufmeisterschaft im Schwarzwald
Die kleine Stadt: Zell am Hamersbach war heuer bereits zum dritten Mal Ausrichter einer
dt. Berglaufmeisterschaft.
Teilnehmer, welche bereits im Jahr 2003 bei der Senioren-WM in Hamersbach am Start waren, mussten feststellen, dass die veränderten Strecke einer dt. Berglaufmeisterschaft (9,5 km und 770 Hh hoch zum Brandenbergkopf) nun durchaus gerecht werden konnte.

Am Start waren über 90% der dt.Berglaufasse, lediglich die 2012-Top-LäuferInnen
Matthias Hecktor, Stefan Hinze und Josefa Matheis sowie Lisa Reisinger fehlten.

Die vom Donnersberglauf 2012 bekannte Siegerin Melanie Weiß (Annweiler) und der europäische Bergspezialist Timo Zeiler (LG Brandenkopf) standen bei dieser Bergmeisterschaft auf dem Siegertreppchen.
Für Timo Zeiler war dies der 5. Titel hintereinander. Da kann man nur sagen: Hut ab!

Weitere Pfälzer u. Pfälzerinnen konnten sehr gute Platzierungen erlaufen.
Unter den besten Top-10 waren:
Tanja Griesbaum (1. Juniorin: 53,06), Iris Walter (4.W 45 in 59,01), ein starker Alexander Barnsteiner und Andre Bour (M35 4l Pl. in 47,36/ 6. Pl 48,13).
In der M 40 liefen sehr stark die Heltersberger Asse: Carsten Bresser Pl 2: 45,54 und
Tom Heuer Pl .5. 47,14 .
Wie stark der TUS Heltersberg – auch ohne Udo Bölts – war, zeigte der  1. Platz mit Bresser , Heuer u. Bracke (Mannschaft: M 40 – M45).
Vom LC Donnersberg erreichte Karl-Heinz Klos den 6. Pl in 56,38 .
Er war nach Auskunft mit dieser Leistung sehr zufrieden.
Ggü den Ergebnissen von der Senioren-Weltmeisterschaft 2012 konnte er weiteren Boden auf die vor im platzierten M60-Bergläufer gutmachen.
Er ist gespannt, ob er die gute Form für die noch ausstehenden 3 Bergläufe (Bad Dürkheim, Potzberg und Kalmit) noch konservieren kann.

Kategorien: Allgemein